Der globale Kunstunterricht

Der künstlerische Unterricht in der Schule fördert die allgemeine und umfassende Bildung, indem die Schülerinnen sich intensiv mit Kunstformen, Stilen und Arten aus der ganzen Welt auseinandersetzen müssen. Durch das Grundwissen der verschiedenen Techniken, welches in der Unter- und Mittelstufe erarbeitet wird, können die Schüler in den oberen Klassen auf bestimmte Künstlerinnen, Stile oder Epochen eingehen und somit zum Abschluss Parallelen zwischen europäischer und afrikanischer, asiatischer sowie amerikanischer Kunst erkennen. So wachsen Generationen junger Erwachsener heran, die ein Bewusstsein für globale Zusammenhänge entwickelt haben. So ist zumindest der Wunsch.

In der Realität ist der künstlerischer Unterricht jedoch ganz anders strukturiert. Anstelle eines weltweiten Überblickes wird hier allermeistens nur auf West- und Mitteleuropa und Nordamerika geschaut. Ganz selten gibt es mal einen Abstecher in die südamerikanische oder asiatische Kunst.

Der Einfachheit halber wird in den folgenden Absätzen nur auf die Bildende Kunst und Kunstgeschichte geschaut, es ist aber nicht gross anders in Musik und Musikgeschichte.

Maler der Romantik: Francisco de Goya

Der Kunstunterricht läuft in vielen Schulen ähnlich ab: In der Unter-und Mittelstufe werden die ersten praktischen Erfahrungen gesammelt. Ab Ende der Mittelstufe kommt auch immer mehr Theorie dazu, hauptsächlich jedoch auf die Praxis bezogen, wie das perspektivische Zeichnen beispielsweise. Den oberen Klassen wird dann im Schnelldurchgang Kunst-“Geschichte” beigebracht. Vom Mittelalter über die Renaissance und den Barock bis hin zur Romantik werden die Epochen jeweils mehr oder weniger lang behandelt. Wenn man Glück hat und eine fähige Lehrkraft erhält, dann wird auch ein Blick auf die zeitgenössische Kunst gewagt. In jedem Fall werden immer die mehr oder weniger gleichen, männlichen Künstler durchgekaut: Michelangelo, Da Vinci oder Dürer für die Renaissance; Caravaggio, Rembrandt oder Rubens für den Barock und Caspar David Friedrich oder de Goya für die Romantik. Und so weiter.

Während die genannten Künstler sicherlich wichtig sind für die jeweilige Epoche, ist es dennoch schade, dass nur ganz selten andere Künstler angeschaut werden. Oder gar die Rolle der Frau in der Kunst.

Aber das ist Thema für ein anderes Mal. Hier soll es um das bereits angesprochene Problem gehen, dass der Kunstunterricht so auf den Westen fokussiert ist. Dabei geht es keineswegs darum, dass es schlecht ist, wenn sich der Unterricht bestimmte Epochen genauer anschaut. Es ist allerdings zweifelhaft, wenn andere Kunstrichtungen dadurch vom Tellerrand fallen. Das ist schlicht faul und ignorant.

Faul deshalb, weil es nicht viel mehr Engagement und Aufwand vonseiten der Schulen bedeuten würde, wenn Kunst von der ganzen Welt gelehrt würde. Dadurch würde die Bezeichnung “Kunstgeschichte” aber endlich korrekt und nicht länger eine ignorante, westliche, neokolonialistische Sichtweise bedeuten. Denn genau das ist im Moment der Fall.

Es fehlt nicht an Zeit, sondern an Wille

Nun könnte argumentiert werden, dass dazu die Zeit fehlt. Während es stimmt, dass es (meiner Meinung nach zu) wenig Zeit im Lehrplan für die künstlerischen Fächer generell gibt, zieht das Argument, dass der Europa-Fokus aus Zeitgründen ist, nicht. Es fehlt nicht an Zeit, sondern an Wille. So könnte die detaillierte Analyse der oben genannten Epochen weniger genau ausfallen und stattdessen immer wieder auf andere Kulturen geschaut werden.

Die oben ausgeführte arrogante Selbstherrlichkeit muss aber nicht sein. Sie könnte durch ein globales Verständnis der Kunst und eine respektvolle und gleichwertige Betrachtung aller künstlerischen Kreationen abgelöst werden. Dadurch würde nicht nur der Unterricht wesentlich interessanter, es entstünde zeitgleich die Chance, die Gesellschaft und die Welt ein kleines bisschen gerechter zumachen.


Stimmst Du mir zu, dass der Kunstunterricht ignorant gegenüber anderen Kulturen ist? Oder findest Du, dass der Stoff ausreicht und man möglichst nicht noch mehr Wissen lernen sollte? Schreib doch gerne einen Kommentar, ich freue mich auf die Diskussion mit Dir!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.