about

Julius E. O. Fintelmann wurde 2002 geboren und lebt in Basel. Er strebt ein Studium der Politikwissenschaft und der Theaterdramaturgie an.

Er ist Initiator des Magazins INTRIGE. Das Magazin für junges Theater füllt eine Lücke und bespricht Jugendtheater in der Deutschschweiz und darüber hinaus. Aufgrund dieser Tätigkeit ist Julius regelmässig gefragt, wenn es um die Frage geht, wie Theater für junges Publikum zugänglich gemacht werden kann.

Er führt die Kulturredaktion der QUINT Magazins in Basel und ist dritter Chefredakteur. Das QUINT Magazin schreibt über die wirklich relevanten Themen, welche in der Schule oft vom Tellerrand fallen und nicht beachtet werden. Die letzten Ausgaben standen unter den Hauptthemen Flucht, Welt im Wandel oder Singularität.

Die darstellenden Künste nehmen einen grossen Teil seines Lebens ein; er spielt in der Jungen Oper Basel unter Salomé Im Hof, hat im Schweizer Jugendchor gesungen und spielt Klavier. Er schaut mehrfach wöchentlich Theaterstücke und sitzt in der Jugendjury des Jugendtheaterfestivals Schweiz fanfaluca.

Auf diesem Blog schreibt er für sich und andere. Die Inspiration dazu liefern ihm politische Debatten und kulturelle Diskurse. Schwerpunkte liegen in kulturjournalistischen Beiträgen (hauptsächlich über Theater, Tanz, Videospiele und Literatur) und Kommentaren zum aktuellen politischen Zeitgeschehen.

Julius E. O. Fintelmann born 2002 lives and works in Basel. He seeks to study politology and theatre dramaturgy.

He is the founder and editor-in-chief of INTRIGE. This magazin for young theatre fills the gap and reviews young theatre. Due to this activity, Julius is frequently asked when it comes to the question of how theatre can be made accessible to young audiences.

Furthermore, he is head of the departement of culture and third editor-in-chief at QUINT Magazin in Basel. QUINT Magazin writes about the really relevant topics, which don’t get the needed attention in school. The last editions were about Escape, World in Change or Singularity.

The performing arts take up a big part of his life. He acts in the Junge Oper Basel, sings in the Swiss Youth Choir and plays the piano. He watches performances multiple times a week and sits in the Youth Jury of the Youth Theatre Festival Switzerland, fanfaluca.

On this blog he writes for himself and others. The inspiration comes from political debates and cultural discourses. The focus is on cultural journalistic contributions (mainly on contemporary theatre, dance and art, video games and literature) and commentaries on current political events.